Panorama view of exhibition in Jedlitschka Gallery, Zurich.

Panorama view of exhibition in Jedlitschka Gallery, Zurich.

12 September 2007

H.R. Fricker: PLACE OF PLACES - SCHILDER FÜR WOHNRÄUME

Der international bekannte Schweizer Künstler H.R. Fricker hat mit placeofplaces.com ein neues Projekt lanciert, das von seiner jahrzehntelangen Erfahrung in den weltweiten Kunstnetzwerken profitiert und den zahlreichen Internetprojekten, die versuchen konzeptuelle Kunst über die digitalen Netze zu vertreiben, vielschichtige Varianten hinzugefügt.

placeofplaces.com - Schilder für Wohnräume - funktioniert denkbar einfach. Fricker schreibt auf seiner Homepage: «ich verkaufe emaillierte 30 x 30 cm grosse metallschilder und dokumentiere die standorte mittels zugesandter fotos.» Die Schilder basieren auf der inzwischen in vielerlei Zusammenhängen gezeigten und installierten Serie der ORTE-Schilder.

Für placeofplaces.com entwickelt Fricker die Serie weiter und bringt sie in den Zusammenhang von privaten Räumen. Erhältlich sind in Englisch und Deutsch 16 Schilder: ORT DER AHNUNG, ORT DER ANGST, ORT DER FRAU, ORT DER ILLUSION, ORT DER IRONIE, ORT DER KRISE, ORT DER KRITIK, ORT DER LIEBE, ORT DER LIST, ORT DER LUST, ORT DER LÜGE, ORT DER NÄHE, ORT DER SKEPSIS, ORT DER VISION, ORT DER WELT und ORT DER WUT.



Hatte Fricker die Schilder früher vor allem im öffentlichen Innen- und Aussenraum installiert, ist die neue Serie explizit auf ihre Verwendung im privaten Raum abgestimmt. Der besondere Reiz des Projektes liegt im Konzept: Mit dem Verkauf der einzelnen Schilder löst sich die Arbeit Stück für Stück auf und verschwindet aus der Öffentlichkeit des Internets, um dezentral in den privaten Zusammenhängen der jeweiligen Wohnräume wieder aufzutauchen. Die Schilder fügen sich in die neuen Kontexte nicht immer nahtlos ein, sondern vermögen diese zu erschüttern und nachhaltig in Gefahr zu bringen, indem die Benennung neue Denk- und Empfindungsräume definiert.

Mit dem Kauf eines Schildes auf placeofplaces.com ist man nun jederzeit mit dabei und kann seine Wohnräume im Handumdrehen in Satelliten des Projektes verwandeln und wird damit Teil des wachsenden placeofplaces-Netzwerks.

Weitere Informationen unter http://www.placeofplaces.com

No comments: